Impressum

FREEFORM GmbH - Professional Reverse Engineering
Siemensstrasse 30
63755 Alzenau


Tel: 0049 (0)6023 50 33 21
Fax: 0049 (0)6023 50 33 25


Zusätzliche Informationen gem. Gesetz über rechtliche Rahmenbedingungen für den elektronischen Geschäftsverkehr (EGG) in Verbindung mit § 6 Teledienstgesetz (TDG):

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
gemäßl; § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE 208242915

Registergericht: Amtsgericht Aschaffenburg

Geschäftsführer: Klaus Lorenz, Stefan Raab

HRB 7710

Haftungshinweis:

Für den Inhalt externer Links kann keine Gewähr übernommen werden. Wir distanzieren uns ausdrücklich von deren Inhalten und Aufbereitung und betonen, keinerlei Einfluss auf Gestaltung und Inhalt dieser Links sowie sämtlichen weiterführenden Angeboten zu haben.

Copyright:

Wir gestatten keinerlei übernahmen von Texten oder Bildmaterialien in Datenbestände. Der übernahme und Nutzung der Daten bedarf ausdrücklich unserer schriftlichen Zustimmung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



3D Scannen, Rekonstruktion, Flächenrückführung, Reverse Engineering - Was ist das?

Mit einem 3d Scan können genaue Abmessungen von Objekten erstellt werden. Dies hilft bei Themen wie der Flächenrückführung, Rekonstruktion und Reverse Engineering.

Der 3d Scan ist eine wahre Revolution im Bereich der Abmessung. Egal welche Form die Objekte haben, über den 3d Scan erhält man im Vergleich zu anderen Messtechniken eine gewaltige Informationsdichte über die Oberfläche eines Objekts. Sämtliche Merkmale werden durch den 3d Scan erfasst. Konventionelle Möglichkeiten bieten längst nicht die Informationsdichte, wie es der 3d Scan schafft. Beim 3d Scannen können darüber hinaus nicht nur starre und stabile Körper genau abgemessen werden. Auch weiche Materialien wie Gummi oder Schaum können ebenfalls mittels 3d Scan vermessen werden. Durch die ermittelten Informationen, die sich aus dem 3d Scan ergeben, können exakte Kopien einfacher erstellt werden. 3d Scannen hilft somit auch bei den Punkten Flächenrückführung, Rekonstruktion und Reverse Engineering. Die ermittelten Daten durch das 3d Scannen können dabei optimal eingesetzt werden.

Ein Punkt, bei dem das 3d Scannen helfen kann, ist beim sogenannten Reverse Engineering. Reverse Engineering bedeutet übersetzt so viel wie Nachkonstruktion bzw. Rekonstruktion. Beim Reverse Engineering bzw. der der Rekonstruktion, werden auch durch das 3d Scannen, sämtliche Informationen, Arbeitsweisen und Merkmale eines Körpers erfasst. Auf Grund dieser Daten kann dann eine Rekonstruktion bzw. das Reverse Engineering durchgeführt werden und eine exakte Kopie erstellt werden. Gerade bei der Weiterentwicklung von bisherigen Produkten ist das Reverse Engineering bzw. die Rekonstruktion ein gutes Mittel. So können die bestehenden Aspekte des Produkts genau untersucht werden, Fehler oder Verbesserungsmöglichkeiten isoliert und das Produkt nachhaltig verbessert werden.

Im Maschinenbau ist das Reverse Engineering bzw. die Rekonstruktion seit vielen Jahren üblich. Gerade in der Fahrzeugtechnik und im Flugzeugbau, beispielsweise bei Turbinen, versucht man über das Reverse Engineering bzw. die Rekonstruktion die bestehenden Produkte dauerhaft zu verbessern oder effizienter zu gestalten. Das 3d Scannen ist durch seine Genauigkeit in den Messwerten bahnbrechend. Veraltete Messmethoden geben bei weitem nicht die Informationsdichte wider, wie es das 3d Scannen kann. Einen Eindruck vom 3d Scannen erhält man beispielsweise bei anschließenden Animationen auf einem Computer. Dort erkennt man die genaue Oberflächenstruktur und kann die Messwerte anhand moderner Software abrufen.

Die Daten, die sich aus dem 3d Scan ergeben, sind auch für die Flächenrückführung hilfreich. Die Flächenrückführung ist ein Bereich des Reverse Engineerings. Insbesondere in den Bereichen des Autobaus, Flugzeugsbaus, Werkzeugbaus und beim Schiffbau, setzt man auf die Flächenrückführung. Im Rahmen der Flächenrückführung unterscheidet man in den Bereichen: Freiflächenrückführung, manuelle Flächenrückführung, konstruktive Flächenrückführung und der Hybridmodellierung.

Sowohl beim 3d Scan, wie auch bei der Flächenrückführung, dem Reverse Engineering und bei der Rekonstruktion ist der persönliche Kontakt zu einem Fachmann sehr wichtig. Im Vorfeld kann man sich zu diesen Themen viele Informationen einholen, Beispiele ansehen und anschauliches Bildmaterial einsehen, um sich ein eigenes Bild machen zu können. Viele wissen beispielsweise gar nicht, dass beim 3d Scan Objekte im Millimeter-Bereich bis zu einer Größe von 10 Metern erfasst werden können. Nach den vielen Informationen, die man sich im Vorfeld einholen kann, können dann im persönlichen Gespräch sämtliche Wünsche, Anforderungen, Vorstellungen und Ziele dargestellt und anschließend umgesetzt werden. So erhält man dann ideale Informationen zu den Produkten und Projekten, die man gerne realisieren und verbessern möchte. Durch die unvergleichbare optische Darstellung erhält man in sämtlichen Punkten nicht nur ein genaues Bild der eingescannten Produkte. Altmodische Messtabellen, die sich über unzählige Seiten erstrecken, gehören somit der Vergangenheit an. So vereinfacht beispielsweise der 3d Scan zukünftige Arbeitsweisen um ein Vielfaches in hilft nachhaltig bei der Entwicklung, der Rekonstruktion, dem Reverse Engineering und der Flächenrückführung nachhaltig weiter.